menu click
  Suchen
Region St.Gallen mit mehr Zug nach Vorarlberg

minimieren
8. Dezember 2010
Mit dem Fahrplanwechsel wird das Angebot Richtung Bregenz erstmals zu einem durchgehenden Stundentakt mit Umsteigen in St.Margrethen ausgebaut.  Die Region beteiligt sich an den Kosten dieses Angebotsausbaus und wird sich in Zukunft mit Nachdruck für weitere Verbesserungen einsetzen.
 
Direkte, regelmässige und schnelle Bahnverbindungen in die benachbarten Zentren wie Winterthur, Zürich, Konstanz oder Bregenz stellen für die Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee einen wesentlichen Standortfaktor dar.
 
Nachholbedarf bei den Bahnverbindungen in benachbarte Zentren
 
Eine Analyse der Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee zeigt, dass die Bahnverbindungen von St.Gallen in die benachbarten Zentren im Vergleich mit anderen Zentren deutlich unterdurchschnittlich sind. Der Weg in grenznahe Städte wie Konstanz, Bregenz oder Feldkirch dauert bei Distanzen unter 50 km über eine Stunde. Das besonders auffällige Erreichbarkeitsgefälle zum Bodenseeraum hin ist durch die Landesgrenzen erklärbar. Mit deren schwindenden Bedeutung im Schengen-Zeitalter ist jedoch das gesellschaftliche und wirtschaftliche Verflechtungspotenzial des Raums Bodensee/Rheintal mit der Region St.Gallen umso grösser. Dieses Potenzial will die Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee verstärkt aktivieren.
 
Durchgehender Stundentakt Richtung Bregenz ab 12.12.2010
 
Eine erste konkrete Verbesserung steht mit dem Fahrplanwechsel vom 12. Dezember 2010 vor der Tür. Das bestehende Bahnangebot von St.Margrethen nach Bregenz wird verdichtet, so dass sich zwischen 6 und 23 Uhr ein durchgehender Stundentakt mit schlanken Anschlüssen auf die S-Bahnen von und nach Rorschach/St.Gallen/Herisau ergibt. Mit dem stündlichen S-Bahnangebot beträgt die Fahrzeit zwischen St.Gallen und Bregenz 50 Minuten.
 
Diese Verbesserung stellt einen ersten wichtigen Schritt zu einer direkten Verbindung
von St.Gallen nach Bregenz dar. Aus diesem Grund beteiligt sich die Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee mit 17'000 Franken an den Betriebskosten dieses Zusatzangebots für das nächste Jahr.
 
Weitere Verbesserungsschritte sind zwingend
 
Die Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee wird sich mit Nachdruck dafür einsetzen, dass die Chance von direkten stündlichen Verbindungen von St.Gallen nach Bregenz genutzt wird, die sich mit der Einführung der S-Bahn 2013 bietet. Dadurch kann die Fahrzeit von heute 50 auf 30 Minuten gesenkt werden. Zusätzlich ist auch eine Verbesserung der Verbindungsqualität in die weiteren Vorarlberger Zentren Dornbirn und Feldkirch zu erreichen.
 
 
Hinweis an die Redaktion:
 
Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Rolf Geiger, Geschäftsleiter Region Appenzell AR - St. Gallen - Bodensee: Tel. 071 227 40 70