19.12.2012 | Neue Köpfe bei der Region: Priska Ziegler als neue Präsidentin der IG Standortmanagement, Patrizia Adam-Allenspach, Andreas Balg und Frank Bumann als neue Mitglieder im Vorstand

Martin Huser, eine der treibenden Kräfte der Region, tritt als Präsident der IG Standortmanagementper Ende Jahr zurück. Neu wird Priska Ziegler Präsidentin der IG Standortmanagement und somit Mitglied des Leitungsgremiums der Region. Neu inden Vorstand der Region gewählt sind Patrizia Adam-Allenspach, neue St.Galler Stadträtin,der neugewählte Stadtammann von Arbon Andreas Balg und Frank Bumannneuer Tourismusdirektor von St.Gallen-Bodensee Tourismus.

Die Region Appenzell AR - St. Gallen - Bodensee wird von der Vereinigung der Gemeinden (VdG) und der IG Standortmanagement (IGSG) getragen. Die beiden Vereine betreiben seit Anfang 2010 eine gemeinsame Geschäftsstelle um den Wirtschafts- und Lebensraum der Region St.Gallen zu stärken. An der gemeinsamen Mitgliederversammlung vom vergangenen Donnerstag in Gossau standen neben einem Präsidiumswechsel bei der IGSG unterschiedliche Ersatzwahlen in den Vorständen der beiden Vereine an.

Priska Ziegler ist neue Präsidentin der IG Standortmanagement
Martin Huser, Präsident der IG Standortmanagement (IGSG) und damit einer der Initiantender Region Appenzell AR - St.Gallen - Bodensee, tritt per Ende Jahr zurück. Grund für den Rücktritt ist die zeitliche Beanspruchung nach der Wahl in den Universitätsrat der HSG. Martin Huser hat die Konstituierung der Region und den Aufbau der Geschäftsstelle massgeblichmitgeprägt. Als Mitglied des Leitungsgremiums, welches aus je 2 Mitgliedern der beiden Vorständebesteht und die Geschäftsstelle strategisch führt, hat er sich mit viel Engagement für die Einbindung der Wirtschaft stark gemacht. Durch seine breite Vernetzung in der Region war Martin Huser eine wichtige Stütze für die Region. Neu wird Priska Ziegler, Inhaberin der Mosaik Agentur und Vorstandsmitglied der WirtschaftRegion St.Gallen (WISG), das Präsidium der IGSG übernehmen und somit neues Mitglied des Leitungsgremiums. Sie hat den Aufbau der Region als Vorstandsmitglied sowie auch dieTätigkeiten der Geschäftsstelle in unterschiedlichen Projekten bereits aktiv begleitet und ist somit mit der Thematik der Standort- und Regionalentwicklung bestens vertraut.

Patrizia Adam-Allenspach, Andreas Balg und Frank Bumann sind neue Vorstandsmitglieder
Patrizia Adam-Allenspach als neu gewählte Stadträtin von St.Gallen und Vorsteherin der Direktion Bau und Planung ersetzt Elisabeth Beéry im Vorstand der Vereinigung der Gemeinden. Die abtretende Elisabeth Beéry war die treibende Kraft bei der Zusammenführungder beiden früheren Regionalplanungsgruppen St.Gallen-Appenzell und Rorschachim Rahmen der Konstituierung der „neuen“ Region. Ebenfalls neues Vorstandsmitglied wird Andreas Balg als neu gewählter Stadtammann von Arbon. Er ersetzt Martin Klöti der die stark ausgebaute Zusammenarbeit von Arbon mit der Region St.Gallen begründet hat. Frank Bumann als neuer Direktor von St.Gallen-Bodensee Tourismus wird neu im Vorstandder IGSG vertreten sein. Er ersetzt Boris Tschirky, welcher neu das Gemeindepräsidium von Gaiserwald übernimmt. Die projektorientierte Zusammenarbeit mit St.Gallen-BodenseeTourismus ist für die Region zentral und gemeinsam mit Boris Tschirky konnten Projekte wieTextilland Ostschweiz oder das App Oschte erfolgreich aufgebaut werden. Auch in Zukunftsoll diese intensive Zusammenarbeit fortgeführt werden.

Austritt Gemeinde Oberbüren
Die Gemeinde Oberbüren tritt per Ende 2012 aus der Vereinigung der Gemeinden aus. Bisherwar Oberbüren für den Gemeindeteil Niederwil Mitglied bei der Region Appenzell AR -St.Gallen - Bodensee und für den Gemeindeteil Oberbüren Mitglied bei der Regio Wil. Zukünftig akzeptiert die Regio Wil keine Teilmitgliedschaften mehr, weshalb die Gemeinde Oberbüren neu Vollmitglied der Regio Wil wird. Die Region St.Gallen bedauert diese Entscheidung, da Oberbüren insgesamt und Niederwil im Besonderen funktional wesentlichstärker Richtung Gossau und St.Gallen als Richtung Wil orientiert ist.