Aufbau einer neuen Kulturförderregion

Lücke schliessen - Kulturgrenzen öffnen
Seit 2006 haben sich im Kanton St.Gallen fünf Kulturförderregionen gebildet, die zum Ziel haben die Kultur in ihrer Region zu stärken und Kräfte zu bündeln. Mit der Schaffung der sechsten Kulturregion (Fürstenland, St.Gallen, Bodensee) soll die Lücke im Kanton St.Gallen geschlossen werden und allen Kulturschaffenden werden gleiche Förderanlaufstellen angeboten. Die REGIO hat diesen Prozess gemeinsam mit politischen Vertretern aus den drei Teilregionen, dem Amt für Kultur des Kantons St.Gallen und der Dienststelle Kulturförderung der Stadt St.Gallen angestossen.
Die Motivation dabei ist Kulturförderung losgelöst von kommunalen Grenzen zu denken und Fördermittel für Kulturschaffende effizient in der Region einzusetzen.

Kräfte bündeln, Sichtbarkeit erhöhen und Förderpraxis vereinfachen
Die Schaffung der neuen Kulturregion soll die Rahmenbedingungen für die kulturelle Vielfalt in der Region verbessern, die regionale Identität stärken und regionale Kulturangebote wirksam und wirtschaftlich fördern. Zentral dabei sind die drei Punkte:

1. Synergie: Kräfte bündeln & Wirksamkeit erhöhen
2. Präsenz: Sichtbarkeit und Ausstrahlung erhöhen
3. Effizienz: Förderpraxis vereinfachen (für Förderer und Geförderte)

Partizipativer Aufbauprozess
Der Aufbauprozess findet unter aktivem Einbezug der relevanten Akteure in partizipativen Teilschritten statt. Im Zentrum steht die Kerngruppe, die sich aus politischen Vertreter*innen der 21 Gemeinden der drei Teilregionen (Fürstenland, St.Gallen, Bodensee) des Amts für Kultur des Kanton St.Gallen, der Dienststelle Kulturförderung der Stadt St.Gallen und Kulturschaffenden aus der Region zusammensetzt. Die REGIO leitet den Gesamtprozess, prüft Ausgestaltungsvarianten der künftigen Kulturregion und erarbeitet ein Umsetzungskonzept. Danach erfolgen die Beschlussfassungen der Gemeinden und Gremien. Der operative Start ist für das Jahr 2022 geplant.

Das Zielbild: Wünschenswerte Schlagzeilen im Jahr 2030 über die neue Kulturförderregion (Kick-Off Workshop 2.11.2020)

Kontakt

REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee
Geschäftsstelle
Blumenbergplatz 1
9000 St.Gallen

Clarissa Zurwerra
Projektleiterin Regionalentwicklung
071 227 40 75
clarissa.zurwerra@remove-this.regio-stgallen.ch 

Mit "Lattich" den Güterbahnhof beleben

Mit dem Projekt "Lattich" wird auf dem Güterbahnhofareal in St.Gallen eine Zwischennutzung initialisiert. Mit dem Ziel, längerfristig einen neuen Arbeits- und Lebensraum und ein Innovationsumfeld für die Kreativwirtschaft zu schaffen.

Wahrnehmungs- und Imagestudie Ostschweiz

Wie gut kennt die Schweiz die Ostschweiz? Die REGIO hat in Zusammenarbeit mit dem Markt‐ und Meinungsforschungsinstitut DemoSCOPE eine repräsentative Wahrnehmungs‐ und Imagestudie durchgeführt.

Südufer Bodensee

Gemeinsam mit Thurgau Tourismus und St.Gallen-Bodensee Tourismus hat die REGIO einen Prozess angestossen, der brachliegendes Potenzial am Südufer des Bodensees sichtbar machen, die atmosphärischen Qualitäten verbessern und in der Summe mehr touristische Strahlkraft erzeugen soll.